Der ejw-Mitarbeiterkongress in Lindenberg wird fresh!

Vom 8.-10. Juni findet der diesjährige Mitarbeiterkongress (MAK) statt. Das ist ein Wochenende, zu dem wir alle unsere Mitarbeitenden einladen, zusammen zu kommen und Zeit miteinander zu verbringen.

 Der MAK hat 3 Ziele:

1. Unseren Mitarbeitern Dankeschön sagen!

Wir suchen einen guten Ort aus – dieses Jahr ein Haus in Lindenberg, ähnlich wie das Humboldt-Institut in Bad Schussenried mit sehr gutem Essen, einem Schwimmbad, usw. Einfach, damit die Mitarbeiter auch mal die Annehmlichkeiten genießen können, die sie z.B. auf dem KonfiCamp als Mitarbeiter nicht genießen können.

2. Begegnung untereinander!

Wir erleben, dass es für die Jugendlichen super gut ist, wenn sie sich kennenlernen, Gemeinschaft entwickeln oder sich – nach zum Teil Jahren – mal wieder sehen. Es sind von jungen MA‘s bis hin zu alten MA’s, die nur noch selten auftauchen, weil sie irgendwo studieren oder arbeiten, alle eingeladen. Die jungen MA’s treffen dann z.B. auf dem KonfiCamp Menschen, die sie schon vom MAK kennen. Anders als bei Schulungs- oder Vorbereitungswochenenden ist beim MAK viel weniger Zeit verplant. Die Mitarbeitenden können selber schauen, was sie machen wollen und auch wir Hauptamtliche sind weniger gestresst und man kann uns auch noch mal anders erleben.

3. Wir versuchen immer einen Input von außerhalb unseres Jugendwerks für den Samstag zu bekommen!

Die Jugendlichen, die viel im ejw unterwegs sind, bekommen immer wieder uns als Hauptamtliche zu sehen. Das ist zwar (hoffentlich) nicht schlecht, aber wir finden es sehr wichtig, dass sie und wir auch Gedanken und Impulse von außen bekommen. Die haben mitunter kein konkretes Ziel, sondern sollen einfach nur den Blick weiten und zum Denken anregen. 

Dieses Jahr werden zwei Referenten aus der Landesstelle des ejw in Stuttgart kommen und uns „fresh X“ (http://freshexpressions.de/) vorstellen. Das kommt aus der englischen Kirche und vielleicht stecken Ideen darin, die den Einen oder Anderen bei uns auf neue Gedanken bringen.

Wir hatten auch schon mal einen Coach und Manager da, der sonst die UNO, Weltbank, Mercedes Benz und andere Vorstandsetagen zum Thema Zeitmanagement coacht. Das ist ganz unterschiedlich, aber Ziel ist, dass unsere Mitarbeiter in dieser Zeit andere Menschen und ihren Ideen und Gedanken begegnen.

Ein Dankeschön ist es deshalb, weil dieses Wochenende „nur“ 35 € kostet. Die Kosten über diesen Betrag hinaus – noch mal ca. 40-60 € – trägt aber bewusst das ejw, weil wir wollen, dass möglichst viele dabei sein können und weil wir ihnen auch was Besonderes bieten möchten. Zu dem MAK‘s kommen zwischen 25 und 45 Mitarbeiter. In diesem Jahr haben wir 30 Plätze für den MAK reserviert. Melde Dich also besser zeitnah an, um in diesem Jahr mit dabei sein zu können.

Runder Tisch Jungschar und Werkstatttag jungschar

In diesem Jahr gibt es im Bereich Arbeit mit Kindern zwei sehr wichtige und besondere Veranstaltungen. Mit diesen beiden Veranstaltungen wird beabsichtigt die Arbeit mit Kindern im Bereich Jungschar zu fokussieren und zu einem neuen Aufbruch zu verhelfen. Dafür gibt es in RV-Eschach am Samstag 10. März eine Auftaktveranstaltung unter dem Titel „Runder Tisch Jungschar“, zu der jede Kirchengemeinde aufgerufen ist mit einem haupt- und/oder ehrenamtlichen Mitarbeiter zu kommen, damit wir alle gemeinsam einen Überblick erhalten und voneinander erfahren, wo es etwas geht und warum, wo es in diesem Bereich Sorgen und Probleme gibt und wo es gezielte Wünsche gibt! Begleitet werden beide Veranstaltung durch Jugendreferent David Scherger und der Landesreferenten aus der ejw-Landestelle Arbeitsbereich „Pro Kids“ Antje Metzger. Im Anschluss werden dann aus den Problemen und Wünschen zwei bis drei Konzepte für Jungscharen entwickelt, die dann am 10. November beim „Werkstatttag Jungschar“ in Friedrichshafen (Scheffelstraße) vorgestellt werden und sich Kirchengemeinden für die Umsetzung der Konzepte vor Ort bewerben können. Außerdem soll es an dieser Ganztagsveranstaltung im November zu Beginn ein Inputreferat geben sowie nach dem Mittagessen zwei Workshopphasen.