Rückblicke:

interkulturell. miteinander. unterwegs

Unser Wandertagebuch vom 4.-9.9.2017 / Wer weiß?!

Eine ganz besondere Gruppe hat sich von Vogt über Wangen und Schloss Achberg nach Kressbronn begeben. 16 Menschen aus sechs Ländern (Afghanistan, Äthiopien, Deutschland, Eritrea,  Iran, Syrien) wandern als Geflüchtete und Einheimische zusammen mit dem Propheten Jona gute 45 km. Hiervon ein paar Eindrücke und Highlights:

Montag, 04.09.2017 (Leonie, Nuredin, Awed)

Wir trafen uns nachmittags in Vogt. Leider haben noch zwei Leute gefehlt. Wir haben ein Spiel gespielt, das uns geholfen hat, uns und die Namen kennenzulernen. Wir haben gemeinsam zu Abend gegessen und danach noch weitere Spiele gespielt.

Mein Highlight: dass ich alle Namen kann, Übernachtung in der Kirche

Dienstag, 05.09.2017 (Filmon, Bassam, Thomas)

An diesem Dienstagmorgen starteten wir pünktlich um 10.00 Uhr unsere Wanderung. Nach 1h und 15 min machten wir eine Pause und führten das Buch von Jona detailgetreu auf [Theaterstück zu Jona 1]. Die Sonne schien während der restlichen Wanderung intensiv und sorgte für Sonnenbrand unter der einheimischen Bevölkerung. Auch das Essen, Reis mit Soße und teilweise Fleisch sorgte für Zufriedenheit. Nach dem anstrengenden Tag konnten alle gut schlafen

Mein Highlight: schwimmen, gute Aussicht, ankommen, duschen

Mein neues Wort: Bergpanorama

Mittwoch, 06.09.2017 (Clarissa, Wahid, Said)

Unser zweiter Wandertag führte uns von Wangen zum Schloss Achberg. Auf dem Weg begleiteten uns abermals Jona und viele Fotos. Obwohl das Laufen durchaus anstrengend wurde und der Weg lang war, es Blasen und müde Beide gab, gefiel es uns sehr und wir freuten uns an der Argen, den Kühen, Pferden, Schweinen, großen Bäumen, der Altstadt Wangens und der Autobahnbrücke sowie der Burgruine Neuravensburg. Zwar folgten wir die meiste Zeit dem Martinusweg, dennoch mussten wir einmal umdrehen und uns neu orientieren, bevor wir am Ziel ankamen und den Tag mit einem gemeinsamen Essen und Spielen ausklingen ließen.

Mein neues Wort: Ma smuka = wie heißt du? (Temesgen); Amlak = Dank Gott nach dem Essen (Tigrinja)

Donnerstag, 07.08.2017 (Felix, Natnael)

Nach einem langen, erholsamen Schlaf und einem sehr ausgiebigen Frühstück, wanderten die tapferen Wandersmenschen vom Schloss Achberg über einen schwankenden Steg zur Argen. Durch einen Vortrag über Jona inspiriert, brach die Gruppe zu einer Schlossbesichtigung mit Kunstausstellung auf. Der Abend klang nach einem leckeren Abendessen gemütlich am gemeinsamen Lagerfeuer aus.

Freitag, 08.09.2017 (Najibullah, Julia)

Es waren einmal 16 Wanderer, die sich an einem wunderschönen Freitagmorgen nach einem gesunden Frühstück von Schloss Achberg nach Kressbronn aufmachten. Nach 2h haben die hochmotivierten Wanderer in dem neuen Dorfladen Hiltensweiler ihr Mittagessen gekauft und das freie Wifi genutzt. Nun ging es direkt zum Degersee, wo die verschwitzten Wanderer sich ein erfrischendes Bad gönnten, Mittagsruhe hielten, wobei viele am Strand einschliefen. Nachdem der redselige Wanderer die anderen aufgeweckt hat, ging es mit neuer Energie Richtung Bodensee. Durch Feld, Wald, Wiesen, Wasser, Obstplantagen, hoch und unten erblickten sie schließlich den Bodensee – was gleich auf dem Handy festgehalten werden musste. 4 km mussten noch überwunden werden bis zum Gemeindehaus in Kressbronn. Hier wurde lecker gegrillt und die spannende Geschichte Jonas zu Ende gehört. Ein nächtlicher Spaziergang führte zum Bodensee, wo einige mutige Wandere sich spontan in das dunkle Gewässer trauten. Wenn sie nicht ertrunken sind, wandern sie noch heute.

Samstag, 09.09.2017 (Ralf, Kathi, Chamsodin)

Nach einem ausgiebigen Frühstück ließen wir die Freizeit nochmal Revue passieren und erinnerten uns an all die schönen Erlebnisse. Nach einer Feedbackrunde packten wir dann im Gemeindehaus Kressbronn zusammen und begaben uns auf die letzten Wander-5-Minuten zum Bahnhof. Dort fuhren wir in verschiedenen Gruppen nach einer ereignisreichen Woche mit ein bisschen Wehmut wieder nach Hause. 

Hoffentlich sehen wir uns wieder!

Wer weiß?

interkulturell. miteinander. unterwegs
intercultural. together. on the way
interculturel. ensemble. en route ...

Du bist älter als 16 Jahre und hast Lust mit ganz verschiedenen Menschen sechs Tage im Sommer unterwegs zu sein?!

Wir möchten Menschen zusammen bringen, die in Deutschland und außerhalb von Deutschland geboren wurden. Geflüchtete und Beheimatete. 

Wir möchten miteinander unterwegs sein - mit Kochen, Spielen, Sprechen und Herausforderungen.

Wir möchten durch das Württembergische Allgäu zum Bodensee wandern - und wir möchten immer wieder Pause in einfachen Gemeindehäusern machen. Dabei versorgen wir uns selbst.

Auf dem Weg begleitet uns Jona - ein Prophet der jüdischen, christlichen und muslimischen Überlieferung.

 

You are 16 years or older? You have fun to meet different people? You would like to be six days on the way in summer?
We would like to bring people together. People who were born in and outside of Germany. Refugees and Origins. 
We would like to be together on the way - and cook, play, talk and meet challenges.
We hike through homeland mountains to the Lake of Constance - and we settle in church or cummunity halls.
On the way with us is Jona - a prophet of the Jews, Christians and Muslims.

Hier gibt es den Flyer mit Informationen.