beach_access Jula 2017

Auch in diesem Sommer findet wieder das Jungscharlager auf dem Zeltplatz des Fördervereins statt.

Ich (David Scherger) werde zusammen mit Jonas Haberkorn und Jana Sterl das Jula 2017 leiten.

Wir werden dieses Jahr wieder mit ca. 15 ehrenamtlichen Mitarbeitern das Jula gestalten. Feste Bestandteile des Jula's sind auch dieses Jahr wieder das Übernachten in Zelten, Abende am Lagerfeuer, spannende Geländespiele, ein Ausflug, eine Wanderung (der Haijk), viele Spiele und nicht zu vergessen, Geschichten aus der Bibel, die auf ganz andere Art erzählt und nachgespielt werden. 

Q&A - Häufig gestellte Fragen

  • add Was ist der Haijk?

    Der Haijk ist eine eintägige Wanderung, auf dem die Teilnehmer auserhalb vom Zeltplatz übernachten.

    Am ersten Tag startet man Mittags vom Zeltplatz in Gruppen aus 2 Zelten los, oder wird mit dem ejw-Sprinter ausgesetzt. Dann beginnt das Abenteuer einen Tag zu wandern, Menschen zu treffen, Aktionen zu machen und bis zum nächsten Tag mit vielen Erlebnissen zum Zeltplatz zurückzukehren. Ein spannendes und zum Teil anstrengendes Erlebnis mit vielen tollen Erfahrungen.

  • add So nah am See - da geht man doch sicher baden?

    Wir möchten gerne jedes Jahr den Teilnehmern die Möglichkeit geben, im Bodensee baden zu gehen, doch aus rechtlichen Gründen benötigen wir einen Rettungsschwimmer, der jedes Jahr neu gefunden werden muss. Wir geben unser Bestes.

  • add Was hat das mit den Foto- und Filmrechten auf sich?

    Der nächste rechtliche Punkt. Wir brauchen die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten Fotos und Filme der Kinder machen zu dürfen. Ein Punkt der uns Hilft Werbung für die Freizeit zu machen. Mit Fotos und Videos können wir das Erlebnis für unsere Präsenz verwenden und somit noch mehr Menschen damit begeistern.

    Das geschieht entweder auf unserer Homepage, mit Flyern, unserem Freizeitenheft oder an unserer neuen Baustelle, dem Youtube-Kanal. Zudem helfen die Fotos uns, Sponsoren und Unterstützer zu werben.

    Natürlich können die Kinder im nachhinein auf Anfrage eine Fotosammlung ihrer Freizeit haben.

  • add Kann ich mein Kind auch Besuchen kommen?

    Nein!

    Für die Eltern gibt es die Möglichkeit Briefe per Post zum Zeltlager zu schicken. Genauso können die Kinder auf dem Zeltlager Post nach Hause schreiben.

    Mit dem Bedarf sich zu sehen muss man gezwungenermaßen bis zum Ende des Zeltlagers warten, doch hier ist die Freude von Eltern und Kindern um so größer, gemeinsam den Abschlussgottesdienst zu feiern, im Anschluss Mittag zu essen und von den vielen Erlebnissen zu hören.

  • add Darf mein Kind sein Handy/seine Digicam mitnehmen?

    Auch hier ein Nein, technische Gertäte sind auf dem Zeltlager tabu!

    Egal ob Handy oder Digicam, sie gehen im Trubel zu schnell kaputt oder schaffen Ungerechtigkeit.

    Zum Telefonieren haben Mitarbeiter ihre Handys dabei, Fotos werden mehr als genügend gemacht und elektronische Spiele braucht man in 10 Tagen spannendem und abwechslungsreichem Programm erst recht nicht.