Kindergottedienst in Zeiten von Corona?!?
Ja, auf jeden Fall! Das geht! Zumindest online kann da in den kommenden Wochen auf EKD-Ebene mitgefeiert werden! Siehe Foto.

child_friendly Kinder (8 - 13 Jahre)

Für die Arbeit mit Kindern im Kirchenbezirk Ravensburg haben wir im ejw Ravensburg den Arbeitsbereich „Jungschar“, der aktuell von unserem Jugendreferenten David Scherger betreut wird. Das ejw Ravensburg unterstützt diese Zielgruppenarbeit in den Kirchengemeinden im gesamten Kirchenbezirk, indem es die Jungscharmitarbeitende durch Schulungen fachlich qualifiziert, vor Ort begleitet und unterstützt und somit für die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern motiviert.

 

Welche Angebote gehören außerdem zum Arbeitsbereich „Jungschar“?

Bezirksjungschartag: Zum Bezirksjungschartag treffen sich einmal pro Jahr die Jungscharen aus dem Kirchenbezirk Ravensburg, um sich zu begegnen, eine biblische Geschichte zu erleben und gemeinsam einen tollen, actionreichen und spannenden Tag zu verbringen.

Kinderbibeltag: Wir begleiten gerne eine Kirchengemeinde dabei, einen Kinderbibeltag vorzubereiten und durchzuführen.

Jungscharlager (JULA): Das Highlight in der bezirksweiten Jungschararbeit ist das JULA in den Sommerferien. An 10 Tagen erleben über 60 Kinder im Zeltlager in Tunau am Bodensee ein tolles Programm mit gelebter Gemeinschaft in der Natur und einem spannend aufbereiteten biblischen Thema.

Kinderkirche: In Kooperation mit der PfarrerIn für die Kinderkirche im Bezirk veranstalten wir zu Beginn des Jahres einen Seminartag Kinderkirche.

Jungscharschulung: Zum Ende des Kirchenjahres bieten wir eine Schulung für Mitarbeitende, die noch nicht allzu lange in der Jungschar mitmachen und gutes Handwerkszeug für ihre Arbeit bekommen wollen. Es sind außerdem alle Menschen, die in der Arbeit mit Kindern in der Kirchengemeinde aktiv sind, dazu eingeladen.

 

Was ist eigentlich eine „Jungschar“?

Die Jungschar ist ein wöchentliches Gruppenangebot für 8-12-jährige Kinder. Sie ist ein Ort, an dem Kinder Geschichten aus der Bibel hören, Gott kennen lernen und den christlichen Glauben entdecken und vertiefen. Es ist eine Zeit zum Spielen, Toben, Basteln, Singen, Backen und viel Spaß haben. Auch im Kirchenbezirk Ravensburg gibt es in den Kirchengemeinden einige Jungschargruppen, die von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleitet werden.

Seminartag Kinderkirche und Jungschar

Bericht vom Seminartag „Kinderkirche und Jungschar“ in Manzell am Samstag, den 18. Januar 2020

„Seminartag für Kinderkirche und Jungschar“ heißt nicht nur neue Anregungen und Ideen zu erhalten und mit anderen ins Gespräch zu kommen, sondern auch mal diese Zeit für mich zu haben. Und so habe ich beim Seminartag am 18. Januar in Manzell die Erwartungen an das Organisationsteam um Pfarrerin Gertrud Hornung und Jugendreferent David Scherger auch hoch angesetzt, dass ich wie jedes Jahr für mich was mitnehmen kann. Und diese Erwartungen wurden wie immer zum Besten erfüllt.
Nach einer ersten Kennenlern-Spielrunde, bei der ich mit alten und neuen Gesichtern gleich ins Gespräch kam, gab es einen imposanten Einstieg in das Thema, unter dem der heutige Tag stand: „Kinder erleben Kirche auf vielfältige Weise“. „Was will ich vermitteln, welche Werte will ich weitergeben, was ist mir wichtig?“ sind nur ein paar der Anhaltspunkte, die beleuchtet wurden. Es wurde mir sehr klar: nur das, was mich selber berührt, was ich selber empfinde, kann ich den Kindern und Jugendlichen auch ganz bewusst weitergeben. Und dabei gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“, mein Gefühl leitet mich.
Bei der Auswahl der anschließenden Workshops hatte ich dann wirklich die Qual der Wahl, denn alles war interessant. So entschied ich mich am Vormittag für das Thema „Kinderbibeltage – Familiengottesdienste“, weil mir das noch etwas mehr am Herzen lag, etwas das ich neu wagen wollte und mir hilfreiche Anregungen erhoffte. Die bekamen wir auch sehr anschaulich von Betty Weise vermittelt. Andere Teilnehmer, die darin bereits Erfahrung haben, konnten weitere Tipps geben. Gleichzeitig lief der Workshop „Krabbel- und Kleinkindergottesdienst“, dem sich die andere Gruppe widmete.

In den Pausen und beim Mittagessen gab es dann immer wieder Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen und zu erfahren, wie und was in anderen Kirchengemeinden so läuft. Sehr spannend war auch die Altersspanne unter uns Teilnehmern. Sie reichte von „jungen“ Konfirmanden bis zu schon „älteren“ erfahrenen Mitarbeitern. Neue flotte Lieder, die wir mir entsprechenden Bewegungen lernten, bereicherten den Tag nochmals.

Der Nachmittag stand unter dem Motto „Kindergottesdienst an besonderen Orten –
Outdoor-Kindergottesdienste“. Wie besonders das werden würde, ahnte noch keiner von uns, als uns David aus dem Gemeindehaus in die Kirche führte. Diese besitzt so einen besonderen Ort, nämlich am Ende des Ganges, der unter dem Kirchenschiff durchführt und in einem vollständig dunklen und abgeschlossenen ehemaligen Kriegsbunker endet. Die Gefühlswelt, die einen hier einfängt, lässt sich an dieser Stelle kaum mit Worten beschreiben. Vollständige Dunkelheit, die sich mit jedem Licht mehr und mehr erhellte, das jeder von uns am Licht Jesu für einen anderen anzündete und weitergab.
Geradezu gegensätzlich war das Outdoor-Spiel im Kirchgarten. Was hier die Schöpfung Gottes alles zu bieten hat und wie wir Teil dieses Ganzen sind, wurde mir hier ganz bewusst.

Im Plenum danach wurde deutlich, wie sehr wir Teilnehmer berührt waren vom Erlebten und jeder für sich und seine Arbeit entscheiden sollte, was er davon umsetzen kann und will.

Der Abschluss des Tages führte uns nochmal an einen „besonderen Ort“, diesmal nämlich über das Kirchenschiff, unter das Dach der Kirche, also dem Himmel ein Stückchen näher. Dort bildeten viele bunte schöne Samttücher schon eine Mitte und mit ihnen wurden wir mit dem Segen Gottes wortwörtlich „ummantelt“.
Erfüllt und glücklich und mit dem Mut, immer weiterzumachen und sich auch mal an Neues zu wagen, trat ich meine Heimreise an.

Vielen Dank für den erlebnisreichen Tag!

Sabine Jensch-Schlitter

Rückblick auf den Werkstatttag für die Arbeit mit Kindern

Am 10. November trafen sich über 40 mehr oder weniger kurzentschlossene Menschen fast aller Altersstufen, um am Werkstatttag für die Arbeit mit Kindern teilzunehmen. Die Veranstaltung fand im Evangelischen Gesamtkirchengemeindehaus und im Graf-Zeppelin-Gymnasium in Friedrichshafen statt.
Das Programm klang vielversprechend und schon das Ankommen war mit Kaffee, Keksen und Butterbrezeln mehr als angenehm.
Nach einer kurzen Begrüßung und ein paar fetzigen Liedern stiegen wir auch gleich ins Thema ein: „Kinder als Theologen“ - ein interessanter und kurzweiliger Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Schweitzer regte zum Mitdenken und Weiterdenken an. Welche Fragen bewegen Kinder? Wie kann man mit Kindern Gespräche über Gott und die Welt führen? Kann man Kinder dabei als Theologen ernst nehmen? Und überhaupt: Dienst an Kindern ist Gottesdienst! (Markus 9,36 ff)
Nach einem leckeren Mittagessen ging es dann in die nächste Runde. Es standen verschiedene Workshops zur Auswahl, wie zum Beispiel Jeux dramatiques, Kreative Verkündigungsmethoden, Jungs und Kirche, Erzählwerkstatt,... um nur einige zu nennen. Das Angebot war breit gefächert und so war sicher für jeden etwas dabei.
Zwischendurch gab es natürlich auch die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen.
Mit einer kurzen Feedback-Runde, Segenslied und Segen wurde der Werkstatttag beendet.
Es war eine tolle und hochkarätige Veranstaltung und hoffentlich nicht die letzte dieser Art in Friedrichshafen.

Gudrin Sewing, Friedrichshafen

In folgenden Kirchengemeinden gibt es eine Jungschar:

Erlöserkirchengemeinde Friedrichshafen

an jedem 2. Samstag im Monat - falls dieser Samstag in den Ferien ist, dann am Samstag danach - immer von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Isny

freitags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Paul-Fagius-Haus am Marktplatz für Jungs und Mädchen von 7 bis 12 Jahren

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Kressbronn

freitags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr für Mädchen im Evangelischen Gemeindehaus

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Kressbronn-Laimnau

ein Samstagvormittag im Monat im Gemeindehaus Laimnau für alle Kinder von der 2. bis zur 5. Klasse

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Manzell

dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr für Jungs und Mädchen von 8 bis 12 Jahren im Gemeindesaal

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Oberteuringen

einmal im Monat samstags für Jungs und Mädchen von 9 bis 13 Jahren

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Ravensburg

Monatstreff "ABENTEUER MIT JOKI"ein Samstag im Monat von 10-12 Uhr für alle Kinder von der 1.-6. Klasse im Johannesgemeindehaus

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Tettnang

samstags von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr für Kinder im Alter zwischen 9 und 12 Jahren im Martin-Luther-Gemeindehaus

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Wangen

montags von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr im Gemeindehaus der Wittwais-Kirche

Weitere Informationen

 

Kirchengemeinde Weingarten

freitags von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr für Jungs und Mädchen von 6 bis 9 Jahren in der Stadtkirche

Weitere Informationen

 

David Scherger