Die Ökumenische Jugendfahrt nach Taizé war für viele ein persönlicher Gewinn

Mit zwei vollbepackten Bussen sind wir am Pfingstsonntag nach Taizé aufgebrochen. Taizé ist ein Ort des Glaubens, an dem sich sehr viele nette und interessante Menschen aus aller Welt treffen. Innerhalb einer Woche lernt man viele von ihnen kennen und kommt gemeinsam ins Gespräch. Es ist immer sehr interessant, sich über jegliche Themen zu unterhalten und Meinung auszutauschen. Da Taizé ein Ort der Gemeinschaft ist, helfen sich alle gegenseitig und jeder trägt seinen Teil dazu bei, dass der Alltag in Taizé reibungslos ablaufen kann. In Gruppen werden dann Arbeiten wie Kochen, Abspülen oder Putzen gemeinsam und schnell erledigt. Zusammen in einem Team zu arbeiten hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht. In den Bibelgruppen hatte man die Möglichkeit tiefgründige Gespräche zu führen oder die Leute besser kennen zu lernen. Ich selbst hatte immer Spaß, jeden Tag in meiner Gruppe über einen neuen Bibeltext zu philosophieren und über verschiedene Meinungen zu diskutieren. In Taizé spielt es auch eine große Rolle, dass man viel Zeit und Ruhe für sich selbst hat. Dies tut sehr gut und man findet dadurch zum Einklang mit sich selbst. Taizé war für mich ein wunderschönes Erlebnis und eine unvergessliche Zeit.

Jonas Reisch, Amtzell

Ökumenische Fahrt nach Taizé 2018

Taizé-Rückblick 2016

Taizé-Rückblicke 2016

2016 wurde die ökumenische Fahrt nach Taizé wieder in Kooperation mit der Joel Jugendkirche geplant und durchgeführt. Vom 16.-22. Mai waren insgesamt 48 Personen in der Pfingstwoche in Burgund. Hier einige Statements:

Mit Taizé verbindet man eine wundervolle Zeit, unvergessliche Momente, sehr viel Spaß und viele neue Freunde. Genauso aber auch eine Woche der Besinnung und Ruhe.
Mit mehr als zweitausend Menschen in einer Kirche zu sitzen und den schönen Klängen
von Taizé zu lauschen oder mitzusingen, bleibt den meisten sicherlich lange im Gedächtnis.
In der Kirche oder an der Quelle St. Etienne ist Taizé für einen persönlich eine Energiequelle und bietet viel Zeit zum Nachdenken.
Taizé ist aber genauso ein Treffpunkt tausender Jugendlicher und junger Erwachsener, die gemeinsam eine unvergessliche Zeit erleben wollen.
Egal ob am Oyak, in der Bibelgruppe oder einfach die Menschen, die man gerade in der Essensschlange kennengelernt hat, überall spürt man die herzliche und freundliche Art.
Dadurch fühlt man sich als ein Teil der Gemeinschaft.Auch ist es eindrucksvoll, die Gemeinschaft der Brüder zu sehen, da diese so einzigartig, weltoffen und freundlich ist.

Taizé ist für mich eine große und wundervolle Erfahrung, die ich machen durfte.
Julia

Taizé ist für mich eine Quelle, weil es ein Ort zum Auftanken von Lebensenergie ist.
Melissa

Ich heiße Sarah, bin 27 Jahre alt und war dieses Jahr zum ersten Mal in Taizé. Vor der Fahrt habe ich niemanden gekannt, der mitgefahren ist. In Taizé habe ich für mich erkannt, was ich zum Leben brauche und dass das nicht viel ist. Während der Woche habe ich unglaublich viele liebe Menschen kennengelernt, mit denen ich sehr interessante Gespräche führen konnte. Aus diesen Gesprächen, Erfahrungen und dem einfachen Leben in Taizé konnte ich viel für mein Leben lernen. Die besondere Atmosphäre in Taizé hat mir mehr Offenheit und Halt im Glauben geschenkt. Die Gottesdienste in Taizé haben mir geholfen, wieder klar sehen zu können. Ich bin gestärkt und gelassen aus Taizé wieder zurück gekommen.
Sarah 

Taizé ist cool und gibt mir Gelassenheit.
Carmen

Taizé ist für mich Erholung, Abschalten und Glauben leben. In Taizé konnte ich mich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren und hatte einfach mal Zeit. Zeit zum Spaß haben, Singen, Tanzen, Lachen, Beten, Nachdenken und Erholen. Ich behalte die Woche in Taizé als eine wertvolle und wunderschöne Erinnerung.
Juliane

Taizé ist für mich Freude, weil man immer das Lächeln der Anderen mitnimmt und jeden Tag voller Lebensenergie ist.
Anna

Taizé ist für mich wie eine große Familie. Man fühlt sich geborgen, wird akzeptiert wie man ist und hat miteinander jede Menge Spaß.
Magdalena

Taizé ist für mich Offenheit, weil man mit jedem über alles reden kann, und Hoffnung, weil durch die Stille einem vieles viel klarer wurde.
Sophia

Taizé ist für mich unkompliziert, durch und durch, der Lifestyle, die Leute, der Alltag und das tut ungemein gut!
Katha

Taizé ist für mich Zeit für mich selbst, weil man sehr viel freie Zeit hat, in der man über sich selbst nachdenken kann oder mit anderen darüber sprechen kann, egal, wer es ist. Das hat viel zu meiner Selbstfindung beigetragen.
Lea

Taizé ist für mich wie ein zweites Zuhause, Pause vom Alltag und bester Platz, um neue gute Freunde kennen zu lernen. Man wird angenommen wie man ist und muss sich nicht verstellen. Es gibt keinen Ort, an dem man näher an Gott ist wie in Taizé.
Elisa

Taizé ist für mich Leben! Herzberührend total gemeinschaftlich, voller Wärme und Güte, ein total schöner Ort, zu Hause, wirklich wichtig, unersetzbar, ein großes Lächeln in der Seele, Gemeinschaft, Verbundenheit, Frieden, hasslos, Liebe, Rettung, Freiheit, neues Glück, Befreiung, Licht im Herzen, Ruhe und … und … und …